Pulli in Oversize mit Ballonärmeln stricken – meine Anleitung

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung//


Ich persönlich greife am liebsten zu den Kleidungsstücken, die bequem sind, warm halten und leicht kombinierbar sind. Meistens stricke ich deshalb  Pullis aus Mohair- oder Alpakagarnen. Vor ein paar Wochen schon ist ein neues Lieblingsteil von meinen Nadeln gehüpft und weil ich immer mal wieder nach meinen Anleitungen gefragt werde, möchte ich euch hier die wichtigsten Fakten zu meinem eher spontan entstandenen Design verraten. Alle, die sich bisher noch nicht an größere Strickprojekte getraut, oder noch nie Stricknadeln in die Hand genommen haben, hier ist eure Chance. Mit meiner Anleitung wird es euch garantiert leichter fallen. Ein paar Basics dazu könnt ihr euch nochmal auf meinem Kanal bei YouTube anschauen. Weil ich mir selber das Stricken mit YouTube beigebracht habe, weiß ich aus eigener Erfahrung, dass ihr in vielen Fällen einfach nur googeln müsst. Videos zu einzelnen Techniken verlinke ich euch aber auch in der Anleitung. Bevor ihr also alleine verzweifelt, klickt auf die Links.


 

46482710_450611558798024_656332480990674944_n


An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass dieser Blog nur mein Hobby ist und ich euch die Anleitung kostenlos zur Verfügung stelle. Ich verdiene mein Geld nicht mit Strickdesigns, deswegen handelt es sich hierbei lediglich um meine Notizen, die ich für euch nochmal zusammengefasst habe. Ein Teststrick hat bislang noch nicht stattgefunden, also meldet euch gern, falls ihr Fehler oder Unklarheiten entdeckt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachstricken!

 


 


Anleitung:

Hinweis: Vorder- und Rückenteil wird in Reihen gestrickt, die Ärmel mit dem Nadelspiel in Runden.

Maße:

Breite des Vorder- und Rückenteils: je 64 cm

Länge: 54 cm

Armbreite (Ballonärmel): 46 cm

Bündchen der Ärmel: 20 cm

Maschenprobe: 10 cm (Breite) x 10 cm (Höhe) = 12 x 14 M.

Verwendete Nadelstärke: 8,0 mm

Garn: Mohairgarn („Mohair Dream“ von Austermann/ Produktnennung, also Werbung) – doppelfädig stricken


 

46507966_580396975737836_4827357985879621632_n.jpg

 


 

Rückenteil: Für das Rückenteil schlagt ihr 68 Maschen an und strickt die erste Reihe nach eurem Maschenanschlag rechts. Anschließend strickt ihr 6 cm im Rippenmuster. Dafür strickt ihr immer eine Masche links und eine Masche rechts im Wechsel.  Nach  54 cm legt ihr alle Maschen still.

Vorderteil: Bis zu einer Länge von 32 cm wie das Rückenteil stricken. Dann für den Ausschnitt beide Hälften des Vorderteils getrennt arbeiten. Dazu in der Hinreihe (!) die ersten 34 Maschen stricken und still legen.

Rechte Schulter: Anschließend strickst du *die ersten 4 Maschen zum Halsausschnitt als Randmaschen kraus rechts und nimmst in jeder Hinreihe die nächste Masche nach deinen 4 Randmaschen ab. Dazu hebst du 1 Masche wie zum Rechtsstricken ab, strickst 1 Masche rechts und überziehst dann mit der linken Nadel die abgehobene Masche auf die rechts gestrickte Masche. Das klingt viel komplizierter als es ist. Dazu könnt ihr euch auch hier ein Video anschauen. Die restlichen Reihen der Masche strickst du glatt rechts weiter. In der nächsten Rückreihe strickst du alle Maschen links und nur die letzten vier Maschen wieder rechts*. Diese Schritte* wiederholst du nun so lange bis du nur noch 23 Maschen auf der Nadel hast. Nun kannst du auch diese Maschen still legen.

Linke Schulter: Die linke Schulter wird gegengleich zu deiner rechten Schulter gearbeitet. Hierzu nimmst du deine 34 Maschen auf die Nadeln, strickst zunächst wieder deine 4 Randmaschen rechts und die restliche Rückreihe links. In der nächsten Hinreihe strickst du rechts bis du noch 6 Maschen auf der linken Nadel hast, dann die nächsten beiden Maschen rechts zusammen und wieder deine 4 Randmaschen rechts. Diese Abnahmen wiederholst du so lange, bis du nur noch 23 Maschen auf der Nadel hast.

Vorderteil und Rückenteil zusammenführen: Nun kannst du die Maschen deines Rückenteils, die du zuvor still gelegt hast, wieder aufnehmen und zusammen mit den Maschen deines Vorderteil abketten. Dafür legst du die Teile rechts auf rechts und kettest die 23 Maschen jeder Seite zusammen ab. Die Maschen auf dem Mittelstück deines Rückenteils kettest du so ab.

Ärmel: Die Ärmel werden direkt angestrickt, sodass du sie später nicht mehr annähen musst. Dafür nimmst du gleichmäßig verteilt 60 Maschen (wie beispielsweise für runde Halsausschnitte auch) auf und strickst mit dem Nadelspiel (oder mit dem Magic Loop auf der Rundstricknadel) in Runden glatt rechts. In jeder 7. Runde nimmst du gleichmäßig verteilt 4 Maschen ab, bis du noch 56 Maschen auf deinem Nadelspiel hast. In der 18. Runde nimmst du nochmal 4 Maschen ab. Danach strickst du in jeder 2. Runde 2 Maschen zusammen, bis 40 Maschen übrig sind. In der nächsten Runde strickst du immer zwei Maschen zusammen und arbeitest mit deinen restlichen Maschen im Rippenmuster für das Bündchen weiter. Nach 5 cm kettest du alle Maschen ab.

Ausarbeiten: Im letzten Schritt nähst du deine offenen Seitennähte zusammen und fertig ist das Teil!

 


 

46516151_810305585967172_1031739367422427136_n.jpg

 


 

 

Werbeanzeigen

3 Antworten auf „Pulli in Oversize mit Ballonärmeln stricken – meine Anleitung

  1. Leni

    Hallo Helena,
    dann war ich wohl deine Teststrickerin 😄
    Wenn man schon mal ein (oder mehrere😉) Pullover gestrickt hat, kann man mit der Anleitung definitiv was anfangen. Ich hab eine andere Wolle verwendet aber war auf die selben Maße bei der Maschenprobe gekommen. Hier hab ich aber mehrmal nachgerechnet, weil ich auf 84 Maschenanschläge gekommen bin, statt 68. Das hat mich erst etwas unsicher gemacht, aber die Endmaße sind recht passend. Mein strickstück ist 65 cm breit geworden und oberhalb des Bündchen 68 cm.

    Was mir eine kleine Hilfe gewesen wäre, wäre noch die Angabe gewesen wie lang dein Ärmel geworden ist😄 Aber ging natürlich auch so😉

    Insgesamt war es aber wirklich nicht schwer und ich werd ihn bestimmt irgndwann noch mal Stricken. Das Ergebnis meines Pullover werd ich dem nächst auf Instagram unter leni_strickt zeigen 😀

    Lg Leni

    Gefällt mir

  2. Marion Hünemeier

    Guten Morgen,
    ich habe hier Wolle liegen, die passen könnte! Kannst du mir ca. sagen wieviel Wolle man für diesen Pulli braucht?
    400 gr. hätte ich, Lauflänge weiß ich leider nicht.

    Gruß Marion
    aus Essen

    Gefällt 1 Person

    • Helenas Handarbeit

      Hallo Marion,
      puh, ohne Lauflänge ist das schwierig zu sagen. Mit welcher Nadelstärke strickst du denn und was für Wolle ist es?
      Für meinen Pulli habe ich rund 200 Gramm von der in der Beschreibung angegebenen Wolle gebraucht. 😉 Ansonsten würde ich einfach mal anfangen und die Ärmel oder das Rumpfteil ggf. etwas kürzer machen.

      Liebe Grüße und viel Spaß dabei,
      Helena

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s